Konnichi Wa

Sushi

Zutaten und Zubereitung: 500 g Rundkornreis 500 ml Wasser 70 ml Reisessig 10 El Zucker 4 Tl Salz Sushi Reis Den Reis gründlich spülen, bis das Wasser klar bleibt. Den gewaschenen Reis abtropfen und eine Stunde lang quellen lassen. In einem Topf mit Deckel den Reis bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten kochen lassen bis das Wasser vollständig aufgenommen wurde. Wenn der Reis gar ist, den Deckel abnehmen, mit einem Handtuch abdecken und ca. 15 Minuten auskühlen lassen. Zucker und Salz in dem Reisessig auflösen. Diese Lösung an den Reis gießen. Dabei beständig umrühren, damit der Reis nicht verklebt. Zutaten Roher Fisch Sushi-Reis Wasabi Nigiri Am häufigsten wird Nigiri mit Tunfisch oder Lachs zubereitet. Ein Stück Fisch in die linke Hand nehmen. Mit der rechten Hand einen Klumpen Reis in der Größe eines Golfballs aus dem Topf nehmen. Den Reis in der Hand behalten und mit dem rechten Zeigefinger etwas Wasabi (japanischer Meerrettich) auf den Fisch streichen. Den Reisklumpen auf den Belag legen und mit dem Daumen der linken Hand eine Delle in den Reis drücken. Die Seite des Stücks mit der rechten Hand zusammendrücken. Die linke Hand um den Sushi wölben. Mit dem linken Daumen und mit Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand den Sushi flachdrücken. Das Stück in die andere Hand nehmen und mit der Reisseite nach oben wieder nach links legen. Wie zuvor mit Daumen, Zeige- und Mittelfinger zusammendrücken. Den Sushi von der Handfläche zu den Fingern rollen, so daß sich der Belag oben befindet. Zutaten Roher Fisch Gemüsestifte Nori Sushi-Reis Wasabi Maki Maki gibt es in einer großen Zahl verschiedener Formen. Die bekanntesten Maki sind die Hoso-Maki. Die Rollen aus Nori (Seetang), Reis und Fisch sind vielleicht der leichteste Einstieg für Sushi-Novizen. Das gilt sowohl für die Zubereitung, als auch für das Essen, denn die Maki lassen sich auch ohne Stäbchenakrobatik handhaben. Ein halbes Blatt Nori (Seetang) auf die Makisu (Bambusmatte) legen und mit einer etwa 1cm dicken Schicht Reis bestreichen. An der Längsseite etwas frei lassen. Die Füllung auflegen. Fisch wird mit Wasabi gewürzt. Wenn Gurken, Avocado oder Möhren verwendet werden, dann wird zum aromatisieren Sesam benutzt. Mit der Bambusmatte die Maki aufrollen. Kurz bevor die Rolle komplett ist, die Makisu nach oben ziehen und die Rolle vollenden. Die seitlichen Enden werden zusammengedrückt. Die Klinge eines langen, scharfen Messers wird mit Essigwasser befeuchtet. Mit diesem Messer die Rolle in der Mitte teilen. Die zwei Stücke nebeneinander legen und in drei gleich große Stücke teilen.

Itadakimasu!

Wird Itadakimas gesprochen, ist Japanisch und heißt guten Apetit!

 

Yakitori (Hühnchenspieße)

Zutaten: 1 Kg.Oberschenkelfilets vom Huhn, 125 ml Sake, 185 ml dunkle Sojasoße, 125ml Mirin, 2 El Zucker, 65 gr. Frühlingszwiebeln, schräg in 2cm große Stücke geschnitten.

Zubereitung: 1.) 25 Holzspieße ca. 20 Min. in Wasser einweichen und dann bereitlegen. 2. Die Hühnerfilets in mundgerechte Stücke schneiden. Sake, Sojasoße, Mirin und Zucker in einem kleinen Topf miteinander vermischen und aufkochen lassen. Danach beiseite stellen. 3.) Filetstücke abwechselnd mit den Frühlingszwiebeln aufspießen. Die Speiße auf einen mit Alufolie ausgelegtem Backblech, bei 250° ca. 8 Min. Grillen. Dabei regelmäßig mit Soße bestreichen und wenden, bis das Fleich gar ist.

Itadakimasu!

Wird Itadakimas gesprochen, ist Japanisch und heißt guten Apetit!

 

Diese Seite wird nach eingang der Rezepte aktualisiert!

Dewa mata (Auf Wiedersehen)