Urlaub Juli/August 2008
Ich bin auf die wahnsinns Idee gekommen,
meinen Urlaub in München bei einem Bekannten (Didi) zu verbringen
Didi schlug eine Tour zum Großglockner vor,
da konnte ich trotz der 125ccm nicht wiederstehen
Das Ergebnis wurde zu einer herrlichen Fahrt in die Berge!!! 
Den Anfang machten der Ammersee und die Ritterspiele
in Kaltenberg. Auch das ein Erlebniss der besonderen Art!!!

Bergisch Gladbach - München - Großglockner & Zurück = 1661 Km

Mein ganz besonderer Dank geht an Bepi,
die auf Didi eine Weile verzichten musste.
Aber auch an Didi selber, der als Verfolgerfahrzeug
die Bild und Video Aufnamen gemacht hat und
mir die Woche über auch Quartier gegeben hat.

Um die Bilder zu vergrößern, drauf klicken.

Der Ammersee mit einer Fahrt auf der Hersching & der Augsburg!


 
So langsam nähern wir uns dem Ammersee.

 
Da ist er ja!

 
Und so richtig schön groß!!!

 
Dafür ist das Polizeiboot klein!

 
Und da kommt auch schon die Hersching.
Ein schöner Raddampfer, den wir jetzt 
entern werden.

 
Sogar der Holzboden noch mit Kalfaterung!

 
Seitenansicht der Brücke.

 
Und natürlich auch von vorne.

 
Didi sucht die Pirateninsel!

 
Danach besuchte er die Schiffsbar.

 
Hier noch eine Innenansicht der Brücke.

 
Da kommt schon unser 2. Schiff,
die Augsburg.

 
Nach dem wechsel auf die Augsburg
zeigte uns die Hersching ihre Breitseite.

 
Eine besondere Ehre, ich durfte auf der
Augsburg auf der Brücke mitfahren.
Ein dickes Danke an den Käpten.

 
Auch die Eignertafel wurde fotografiert.

Da sie auf beiden Schiffen gleich war,
aber nur einmal.

 
Anders die Typenschilder, da hatte
natürlich jedes Schiff ein eigenes.
Hab ich in einem Bild zusammengefast.

 
Mal eine Detailaufname einer
Positionslampe.

 
Ups, da ist wohl was in die "Hose"
gegangen.
Aber, er hat den Katamaran wieder
aufgerichtet. Ist nichts passiert.
Das war ein wundervoller Tag am Ammersee!

Es folgen der Welt größten Ritterspiele in Kaltenberg
 
Kleiner Stau vor dem Parkplatz.

 
Didi ganz Zünftig im Kilt.

 
Nochmal ein kleiner Stau an den Kassen.

 
Die ersten "Blechonkel" tauchten auf
und die Spannung wuchs. 

 
Überall waren kleine Bühnen mit wunderbaren
Vorführungen aufgebaut.

 
So das es schon eine Schau für sich war.

 
Hilfe, die Hunnen kommen!

 
Aber, hier nun die Hauptatraktion,
die große Arena.

 
Die Bläser waren auch schon angetreten.

 
So bekahmen auch die Ohren was schönes,
zu hören.

 
Der Einmarsch der Mitwirkenden war ein
Augenschmaus!

 
Da, der Bösewicht, der Schwarze Ritter wie
er leibt und lebt!

 
Wie der mit Frauen umgeht,
keine Manieren!

 
Und dann entführt er sie in die Unterwelt.

 
Die Zerstörung des Irdischen Teils
brachte aber keine Rettung.

 
Der "Schwarze" hatte sich in die Hölle
zurück gezogen.

 
Doch nicht lange, dann kahm er mit seinen Mannen
zurück und es entbranten erbitterte Kämpfe.

Spitzenmäßig gemacht!!!

 
Aber, auch den Reitern und Pferden
meine Hochachtung!!!

Da ich selber Früher viel geritten bin,
kann ich mir da ein Urteil erlauben.

 
Was jetzt? Die Hölle bricht auf!!!

 
Der Schwarze Ritter will wohl eine Entscheidung.

 
Harte Kämpfe sind entbrant.

 
Jetzt geht es um Leben und Tot!

 
Wer wird als Sieger hervor gehen,
der "Schwarze"?
Dann währe Kaltenberg verloren!

 
Doch zum Glück hat die Gerechtigkeit gesiegt
und der "Schwarzen" bekahm seine gerechte
Strafe, den Tot!

 
Und wenn sie nicht gestorben sind...!

Da lohnt sich ein Wochenendbesuch oder sogar Urlaub!!!


Der Abschluss, ein Abendessen beim Asiaten, hmmm, Lecker!
 

Tja, die Asiaten verstehen was vom kochen!

Uns hat es auf jeden Fall geschmeckt!


  Mal schnell ein Zigarettenpäuschen.

 
Wer hat den größeren Dickkopf???
Das war ein unvergesslicher Urlaub!

Wobei ich mir den Höhepunkt bis zum Schluss aufbewart habe!
 

Auf der Fahrt zum Großglockner,
wurde jetzt die BAB verlassen,
schließlich sollte es ja ein Erlebnis
werden!

 


Die Moutstation zur Großglockner
Hochalpenstraße ist erreicht.

 

Danach noch ein kleiner Plausch mit
Bikerkollegen.
Die Jungs haben gestaunt, das ich die
Tour mit einer 125ccm Maschine mache.

 

Und eh man sich versah, ist man in den
Bergen und das genießen der schönen
Aussicht auf die Berge beginnt!

 
Die Fahrerei dort war einfach ein
Hochgenuss.
Obwohl die Honda doch etwas in die
Knie gegangen war.
Bei extremen Steigungen musste ich
auch schon mal in den 1. Gang zurück.

 
Wenn Didi und Ich ein Päuschen
machten, konnte sich auch die
Honda erholen!
Obwohl, sie hat sich Tapfer
geschlagen und mich nicht in Stich
gelassen!

 
Hier hatten wir mit einem Niederländer
die Kameras getauscht und so kamen
Didi und ich auch mal gemeinsam aufs
Bild.
Der Niederländer mit seiner Frau
natürlich auch.

 


Das erste Ziel die Fuschertörl Hütte
in 2430 Meter ist erreicht!

 

Und prompt trifft man Bikerkollegen
aus der Heimat.
Neuss und Bergisch Gladbach liegen ja
nicht soweit auseinander.

 


Das Foto musste einfach seien.

 

Und weiter ging es mit der
berauschenden Aussicht.

 

Einfach nur fahren und genießen.
Sogar Murmeltiere liefen mir
über den weg.

 

So, die Gelegenheit war Günstig,
darum ein Zwichenstopp...

 

...denn wo kann man im Sommer schon
mit Schneebällen werfen.
Im Rheinland (NRW) jedenfalls nicht.

 


Aber jetzt schnell weiter und 
dem nächsten Ziel entgegen.

 

Kopfsteinpflaster, gut das kein Regen fällt!
Hab aber den ganzen Urlaub über Glück
mit dem Wetter gehabt.

 

So, noch einige Stufen und wir haben 
das "Bikers Nest" erreicht.
Dort wurde eine Futterpause eingelegt.

 

Denn auf der Strecke wurde nur mal
ein Zigarettenpäuschen gemacht.

 

Das Ziel ist erreicht, höher geht
mit dem Motorrad nicht.

 
Ups, ein Ruderboot auf dem Großglockner?
Da musste ich doch als Schiffsmodellbauer
sofort mal die "Pinne" übernehmen!
Ob die Angst vor Hochwasser haben? 

 

Dann nochmals gestärkt und dabei wieder
die Aussicht genießen.

 

Es war aber auch ein überwältigender 
Anblick!!!
Zumal ich jetzt die Strecke mal von
Oben sehen konnte.

 

Was hat der Gletscher mit mir gemeinsam?
Na klaro, wir ziehen uns jetzt
beide zurück.
Ich hoffe es hat Euch Spass gemacht!